Mit BecherBonus sparen und die Umwelt schützen

Beitrag der Hessischen Umweltministerin Priska Hinz über die Initiative BecherBonus

Foto Becher Bonus.jpg

BecherBonus
BecherBonus

Sie begegnen uns tagtäglich an Bahnhöfen, Raststätten oder Bushaltestellen – Kaffeebecher zum Mitnehmen sind im Alltag stets präsent. Nach Schätzungen werden bundesweit insgesamt ca. 2,6 Milliarden Becher pro Jahr verbraucht, das sind 320.000 Becher pro Stunde. Allein durch diese Einwegbecher entstehen in jedem Jahr in Deutschland ca. 40.000 Tonnen Müll.

 

Grund genug sich Gedanken zu machen, wie dieser Müll reduziert werden kann, ohne dabei auf das warme Getränk bei der Reise zu verzichten. Das ist der Hintergrund der Initiative BecherBonus, die ich im Frühjahr dieses Jahres ins Leben gerufen habe. Mein Ansatz ist, dass alle profitieren können, wenn Bechermüll vermieden wird. Deshalb habe ich Cafés, Bäckereien und Tankstellen in Hessen angeschrieben und sie gebeten, einen Preisnachlass von mindestens 10 Cent zu gewähren, wenn ein eigener, wiederverwendbarer Becher mitgebracht wird. Die Kundinnen und Kunden profitieren durch den Preisnachlass, die Unternehmer sparen Material und haben einen Imagegewinn durch ihr Engagement und Umwelt und Ressourcen werden geschont.

 

Mittlerweile gibt es den BecherBonus bereits in rund 550 Verkaufsstellen bundesweit. Welche Unternehmen dabei sind, können Sie auf unserer Internetseite nachlesen. Um gemeinsam viel zu bewirken, bin ich jedoch auf Ihre weitere Unterstützung angewiesen! Bringen Sie einen wiederverwendbaren Becher mit und sprechen Sie in Cafés oder Bäckereien die Aktion BecherBonus an. Wenn Sie selbst Unternehmer sind, werden Sie Teil der Initiative BecherBonus! Alle Informationen dazu finden Sie auf unserer Internetseite. Ich freue mich über Ihr Engagement im Sinne der Umwelt und wünsche einen nachhaltigen Kaffee- oder Teegenuss!

Hessen-Suche