Zahlen der Woche

1,2 Milliarden Euro Grundsteuer

Mit jährlich ca. 1,2 Milliarden Euro ist die Grundsteuer nach der Gewerbesteuer und dem Einkommensteueranteil die drittgrößte Steuerquelle der 423 hessischen Städte und Gemeinden. Den Großteil macht die Grundsteuer B für bebaute und unbebaute Grundstücke des Grundvermögens aus. Durchschnittlich entfallen auf einen Einwohner Hessens 191 Euro Grundsteuer B im Jahr. In den kreisfreien Städten sind es 258 Euro, in den kreisangehörigen Gemeinden 170 Euro. (Stand: 2019) Quelle: Finanzministerium

515 Kandidatinnen und Kandidaten zur Bundestagswahl

Zur Bundestagswahl am 26. September 2021 treten in Hessen insgesamt 515 Kandidatinnen und Kandidaten an. 40 Prozent der 515 hessischen Wahlvorschläge stammen von den 6 aktuell im Bundestag vertretenen Parteien: Sie nominierten 208 Kandidatinnen und Kandidaten. Davon stellt die CDU mit 53 Personen die meisten Bewerberinnen und Bewerber, darauf folgen die SPD (51 Personen), die GRÜNEN (31), die AfD (27), DIE LINKE (24) und die FDP (22). Quelle: Statistisches Landesamt

934 Angehörige im Ausbildungsjahrgang 2021 bei der Polizei

2021 haben in Hessen 934 junge Menschen ihr Bachelor-Studium an der Hochschule für Polizei und Verwaltung begonnen. Sie wurden aus insgesamt 7.976 Bewerbungen ausgewählt und hatten zuvor den dreigeteilten Einstellungstest erfolgreich absolviert. Das Einstellungsziel von 925 wurde damit erneut erreicht. Von den Studienstartern sind rund 40 Prozent weiblich. Quelle: Innenministerium

2.000. „Digitale Dorflinden“

Kostenloses Internet an öffentlichen Plätzen in Hessen: Das Programm „Digitale Dorflinde – WLAN-Förderung für hessische Kommunen“ macht es möglich. Digitalministerin Prof. Dr. Kristina Sinemus hat jetzt den 2.000. Förderbescheid auf den Weg gebracht. Damit können in Edertal 20 WLAN-Hotspots eingerichtet werden. Quelle: Digitalministerium

26.170 Auszubildende

Im Jahr 2020 haben in Hessen 26.170 Auszubildende erfolgreich eine duale Berufsausbildung abgeschlossen. Damit hat sich ihre Zahl seit 1985 fast halbiert (50.370 bestandene Abschlussprüfungen). Quelle: Statistisches Landesamt

4,6 Millionen Euro für 264 hessische Sportprojekte

Innenminister Peter Beuth hat 264 neue Zuwendungsbescheide in der Gesamthöhe von über 4,6 Millionen Euro an hessische Sportvereine und Gemeinden unterzeichnet. Mit den finanziellen Zuschüssen unterstützt das Land vor allem die kleineren Vereine. Von der Neuanschaffung von Sportgeräten, über die Sicherung des Trainings- und Spielbetriebs bis zur Förderung der Jugendarbeit reicht die Bandbreite der Unterstützung. Quelle: Innenministerium

47 Habilitandinnen

Im vergangenen Jahr haben 47 Frauen an hessischen Hochschulen ihre wissenschaftliche Lehrbefugnis erhalten. Damit gab es erstmals genauso viele Habilitandinnen wie Habilitanden. Quelle: Wissenschaftsministerium

4,3 Millionen hessische Wahlberechtigte bei der Bundestagswahl

Bei der Bundestagswahl am 26. September 2021 sind 4,3 Millionen Hessinnen und Hessen wahlberechtigt. Mit 37 Prozent bildet die Gruppe der 60-Jährigen und Älteren den größten Anteil. Die 45- bis 59-Jährigen und die 25- bis 44-Jährigen machen jeweils einen Anteil von 27 Prozent aus. Die Altersgruppe der 18- bis 24-Jährigen bildet einen Anteil von 9 Prozent. Mit einem Anteil von 52 Prozent der Wahlberechtigten sind Frauen gegenüber den Männern leicht in der Überzahl. Quelle: Statistisches Landesamt

10.200 landwirtschaftliche Betriebe mit Viehhaltung

2020 gab es in Hessen rund 10.200 landwirtschaftliche Betriebe mit Viehhaltung, fast 3.250 Betriebe weniger als noch vor zehn Jahren. Unter anderem reduzierte sich die Zahl der milchkuhhaltenden Höfe auf 1.775 Betriebe mit rund 124.700 Milchkühen; gleichzeitig stieg die durchschnittliche Zahl der Milchkühe je Betrieb von 38 auf 70. Quelle: Statistisches Landesamt

Vor 412 Jahren

Im Jahr 1609 wurde der Botanische Garten der Justus-Liebig-Universität Gießen gegründet, damit ist er der älteste seiner Art in Deutschland. Wegen Baumaßnahmen und Corona war er lange geschlossen, nun kann man ihn wieder besuchen. Weitere Informationen: Wissenschaftsministerium

765.000 Hektar landwirtschaftlich genutzte Fläche

2020 wurden in Hessen knapp 765.000 Hektar für landwirtschaftliche Zwecke genutzt. Damit standen 36,2 Prozent der gesamten Landesfläche für Anbau und Ernte von Erzeugnissen aus der Landwirtschaft zur Verfügung. 15,0 Prozent der landwirtschaftlich genutzten Flächen – das sind 114.600 Hektar – wurden für ökologischen Landbau genutzt. In ganz Deutschland waren es 9,6 Prozent. Quelle: Statistische Landesamt

1.383 Arbeitsstunden im Jahr

2019 arbeiteten die Erwerbstätigen in Hessen 1.383 Stunden pro Kopf, ein Rückgang um 0,4 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Anders als die Arbeitsstunden je erwerbstätiger Person nahmen die von allen Erwerbstätigen insgesamt geleisteten Arbeitsstunden in Hessen 2019 zu, und zwar um 0,5 Prozent. Quelle: Statistisches Landesamt.

Seiten

Hessen-Suche