26. Juni 2020 - Neues aus Hessen

Hessenletter 722

Finanzminister Michael Boddenberg
„Ein Plan für die kommenden Jahre“
„Wir möchten Hessens gute Zukunft sichern und jetzt für Stabilität, Sicherheit und Vertrauen sorgen.“ Das erklärte Finanzminister Michael Boddenberg bei der zweiten Lesung des Gute-Zukunft-Sicherungsgesetzes im Landtag. „Die Hessinnen und Hessen haben einen Anspruch darauf, dass die Landesregierung sie bestmöglich durch die Corona-Krise führt und dabei der Größe der Herausforderung gerecht wird.“
Innenminister Peter Beuth
Bedingungsloser Rückhalt für unsere Einsatzkräfte
Innenminister Peter Beuth hat Angriffe auf Polizei, Feuerwehr und Rettungskräfte verurteilt, zu mehr Solidarität und Verbundenheit mit Helfern aufgerufen und sich erneut für härtere Strafen bei Angriffen auf Einsatzkräfte ausgesprochen. Er kündigte zudem an, dass die Anzahl der Body-Cams bei der hessischen Polizei um weitere 400 Videoaufzeichnungsgeräte erhöht werde.
Wissenschaftsministerin Angela Dorn
Längere Regelstudienzeit wegen Corona-Einschränkungen
Die Landesregierung wird für alle im Sommersemester 2020 an hessischen Hochschulen immatrikulierten Studierenden die Regelstudienzeit um ein Semester verlängern, damit Studierenden durch die wegen der Corona-Pandemie nötigen Beschränkungen keine Nachteile beim BAföG entstehen.
„Von Anfang an die gleichen Chancen“
Der Landtag hat in zweiter Lesung die Änderung des Hessischen Kinder- und Jugendhilfegesetzbuchs beraten.
Zentrales Thema für hessische Betriebe
Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir und Dr. Frank Martin, Leiter der Regionaldirektion Hessen der Bundesagentur für Arbeit, haben die Betriebe aufgerufen, trotz der Corona-Pandemie Ausbildungsplätze anzubieten.
Straßenbauverwaltung wird neu organisiert
Hessens Landesstraßenbaubehörde Hessen Mobil steht vor einer der größten Organisationsreformen ihrer Geschichte.
Mehr Schub für Klimafreundlichkeit
Auf dem Weg zu einem klimafreundlichen Verkehr können Hessens Städte und Gemeinden jetzt noch besser unterstützt werden.
Landwirtschaft leidet unter Trockenheit
Umweltministerin Priska Hinz gibt Brachflächen für die Futternutzung frei.

Hessen-Suche