3. Mai 2019 - Neues aus Hessen

Hessenletter 671

Die europäische und die hessische Fahne auf dem Dach des Mehr-Regionen-Hauses mit Hessischer Landesvertretung in Brüssel.
„Ein einzigartiges Friedensprojekt“
Die Landesregierung setzt ein klares Signal für Europa. „Wir wollen, dass Europa weiterhin von seinen Freunden regiert wird“, erklärten Ministerpräsident Volker Bouffier und sein Stellvertreter Tarek Al-Wazir. Europaministerin Lucia Puttrich wirbt für eine hohe Beteiligung an der Wahl zum Europäischen Parlament am 26. Mai und für ein kraftvolles Bekenntnis zu einem geeinten Europa.
Sozialminister Kai Klose
Kai Klose zieht erste Bilanz
Das Sozialministerium hat nach den Worten von Minister Kai Klose „wichtige Weichen gestellt, um ein vielfältiges Zusammenleben in Hessen zu stärken und allen gerechte Teilhabechancen zu ermöglichen“.
Regierungssprecher und Staatssekretär Michael Bußer
„Kriminalität im Netz macht nicht vor Grenzen halt“
Anlässlich der Aktionswochen „Lebe Dein Europa“ der Landesregierung hat sich Regierungssprecher und Staatssekretär Michael Bußer im Nationalen Forschungszentrum für angewandte Cybersicherheit CRISP in Darmstadt über die internationale Dimension von Cybersicherheit informiert.
Hessische Initiative „BioBall“ gewinnt Fördermittel
Die hessische Initiative „BioBall“ hat in einem Wettbewerb des Bundesforschungsministeriums bis zu 20 Millionen Euro Fördermittel gewonnen.
Herausragende Lehrbeispiele gesucht
Bereits zum elften Mal schreibt das Wissenschaftsministerium den Hessischen Hochschulpreis für Exzellenz in der Lehre aus.
150. „Digitale Dorflinde“ in Betrieb genommen
Die „Digitalen Dorflinden“ wachsen und gedeihen. Seit dem Start des WLAN-Hotspot-Förderprogramms des Landes Hessen im September 2018 befindet es sich auf Erfolgskurs.
Programme Hessen-Massachusetts und Hessen-Wisconsin
Wissenschaftsministerin Angela Dorn hat hessische Studierende geehrt, die einen Teil ihres Studiums erfolgreich in den USA absolviert haben.
„Zeichen für den Erhalt unserer Wälder“
Anlässlich des Tags des Baumes hat Umweltministerin Priska Hinz gemeinsam mit Jugendlichen mehrere Flatter-Ulmen im Mönchsbruch von Mörfelden und Rüsselsheim gepflanzt.
Die Menorah in Jerusalem, geschaffen von Benno Elkan. Der Bildhauer lebte lange in Frankfurt, bevor er 1934 emigrieren musste.
Hessenbild
Die Menorah in Jerusalem, geschaffen von Benno Elkan. Der Bildhauer lebte lange in Frankfurt, bevor er 1934 emigrieren musste.
Der Newsletter als pdf-Datei
Der aktuelle Newsletter der Hessischen Landesregierung als pdf-Datei zum Herunterladen.

Hessen-Suche