15. Februar 2019 - Neues aus Hessen

Hessenletter 661

Innenminister Peter Beuth
„Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger oberste Priorität“
Hessen verzeichnete 2018 die niedrigste Kriminalitätsbelastung seit 40 Jahren. Zwei von drei Straftaten wurden aufgeklärt. Es gab weniger Wohnungseinbrüche und weniger Straßenkriminalität, die politisch motivierte Kriminalität sank um zehn Prozent. Das geht aus der Kriminalstatistik 2018 hervor, die Innenminister Peter Beuth jetzt vorgelegt hat.
Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir
„So viel Fördermittel wie lange nicht“
Wohnungsbau braucht nach den Worten von Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir Fläche nicht nur in den Städten, sondern auch in deren Umland und an attraktiven, gut angebundenen Standorten in kleineren Kommunen der Rhein-Main-Region.
Finanzminister Dr. Thomas Schäfer
Manpower und Know-how beim Kampf gegen Steuerkriminalität
Finanzminister Dr. Thomas Schäfer hat eine Zwischenbilanz der Auswertung der Panama Papers durch hessische Steuerverwaltung gezogen. „Den Kampf gegen Steuerkriminalität führen viele konsequent“, sagte er. „Wir in Hessen sind ganz vorne mit dabei.“
Prof. Dr. Sinemus eröffnet DIGITAL FUTUREcongress
Die neue Ministerin für Digitale Strategie und Entwicklung, Prof. Dr. Kristina Sinemus, hat in der Messe Frankfurt den DIGITAL FUTUREcongress eröffnet.
Lucia Puttrich kritisiert Verurteilung
Europaministerin Lucia Puttrich kritisiert scharf die Verurteilung der türkischen Wissenschaftlerin Professor Dr. Şebnem Korur Fincancı wegen angeblicher Terrorpropaganda.
Hessen engagiert sich in der Förderung von Frauen
Den Anteil von Frauen im Wissenschaftsbereich zu erhöhen – das hat sich die Landesregierung vorgenommen.
Hessen fördert bürgerschaftliches Engagement
Umweltministerin Priska Hinz hat die Städte und Gemeinden im ländlichen Raum aufgerufen, das Förderangebot „Dorfmoderation“ zu nutzen.
100 Jahre Volkshochschulen in Deutschland
Die Volkshochschulen sind nach den Worten des Präsidenten der Kultusministerkonferenz und hessischen Kultusministers Prof. Dr. R. Alexander Lorz „etablierte Partner in der Erwachsenenbildung und tragen entscheidend zum lebenslangen Lernen bei“.
Ein Weißhand-Gibbon im Opel-Zoo in Kronberg. Die als „bedroht“ oder „gefährdet“ eingestuften Gibbons sind das „Zootier des Jahres 2019“.
Hessenbild
Ein Weißhand-Gibbon im Opel-Zoo in Kronberg. Die als „bedroht“ oder „gefährdet“ eingestuften Gibbons sind das „Zootier des Jahres 2019“.
Der Newsletter als pdf-Datei
Der aktuelle Newsletter der Hessischen Landesregierung als pdf-Datei zum Herunterladen.

Hessen-Suche