Etablierte Versorgungsstruktur befördert Kampagne weiter

Seit Anfang April wird neben den Impfzentren auch in den Hausarztpraxen geimpft. Sie haben gemeinsam mit den Apotheken und inzwischen auch den Facharztpraxen parallel zum regulären Praxis- und Geschäftsbetrieb bereits für mehr als 850.000 Impfungen gesorgt. „Damit zeigt sich, wie leistungsfähig auch die bewährten Strukturen von den Apotheken bis zur Haus- und Facharztpraxis sind. Zu diesem Impferfolg haben alle Partner der Impfallianz Hessen beigetragen“, so Sozialminister Kai Klose. Die Praxen können die Impfstoffe über die Apotheken vor Ort bestellen. Das Sozialministerium sowie die Ärzte- und die Apothekerschaft haben dazu die Impfallianz Hessen begründet.

Hessen-Suche