Zahl der Wohnungseinbrüche auf Rekord-Tief

Die Bekämpfung von Wohnungseinbrüchen stand bei einer länderübergreifenden polizeilichen Kontroll- und Fahndungsmaßnahme im Fokus. 8.308 Personen und 5.085 Fahrzeuge wurden im Rahmen einer bewährten Zusammenarbeit der Polizeien aus Hessen, Bayern, Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz kontrolliert, 658 Straftaten festgestellt und 165 Personen vorläufig festgenommen. „Durch diese länderübergreifenden Schwerpunktkontrollen und -fahndungen gehen wir konsequent gegen Einbrecher vor“, sagte Innenminister Peter Beuth. „Der verbesserte Schutz der Wohnräume in Verbindung mit den verstärkten polizeilichen Maßnahmen haben in den letzten Jahren zu deutlich rückläufigen Einbruchszahlen gesorgt. Das ist ein Erfolg unserer ganzheitlichen Strategie aus Prävention, Repression und modernster Technik. Denn auch die bei der hessischen Polizei eingesetzte Prognose-Software klb-operativ trägt zum Erfolg unserer Polizei im Kampf gegen den Wohnungseinbruch bei.“

Hessen-Suche