Unterstützung bei Wissenstransfer und Gründungsförderung

Technische Entwicklungen an Hochschulen stärken und Forschungsergebnisse in die Praxis bringen – das ist das Ziel verschiedener Förderungen des Landes Hessen in Höhe von einer Million Euro. Das Geld stammt aus dem EFRE-Programm (Europäischer Fonds für regionale Entwicklung). Insgesamt stehen von 2014 bis 2020 rund 32,5 Millionen Euro zur Stärkung von Forschung, technischer Entwicklung, Transfer und Innovation an Hochschulen sowie Forschungs- und Transfereinrichtungen zur Verfügung. „Ziel aller hessischen EFRE-Programme ist die Förderung von Projekten, die zu einem nachhaltigen, intelligenten und integrativen Wachstum beitragen und damit unsere Wirtschaft voranbringen“, erläuterte Wissenschaftsminister Boris Rhein. „Mit den Mitteln unterstützen wir die Hochschulen in der Gründungsförderung, so dass junge Gründerinnen und Gründer aus Hochschulen leichter den Schritt von der Entwicklung in die Praxis wagen.“

Hessen-Suche