Straßenbauverwaltung wird neu organisiert

Hessens Landesstraßenbaubehörde Hessen Mobil steht vor einer der größten Organisationsreformen ihrer Geschichte. Das teilte Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir mit. Das Land nutze den Übergang der Autobahnaufgaben auf den Bund „für eine Neuausrichtung im Sinne der Verkehrswende“. Zum 1. Januar 2021 geht die Verantwortung für Bau und Betrieb der Bundesautobahnen von der Verantwortung der Länder in die Verantwortung der bundeseigenen Autobahn GmbH über. Die Verantwortung für Bundes- und Landesstraßen bleibt bei Hessen Mobil. In den letzten Jahren hat Hessen Mobil immer mehr Verantwortung für die Förderung von Schienen- und Radwegeprojekten übernommen. Hessen Mobil erhält unter anderem erstmals eine eigene Abteilung für Mobilität und Radverkehr. „Verkehrsträger lassen sich nicht mehr isoliert betrachten und managen“, betonte Al-Wazir. „Die neue Abteilung wird Themen wie Schienenverkehr, ÖPNV, Netzkonzepte, Radverkehr, Nahmobilität und Verkehrssicherheit in den Blick nehmen. Zwei weitere Abteilungen ‚Planung und Bau‘ sowie ‚Betrieb und Verkehr‘ werden die klassischen Aufgaben einer Straßen- und Verkehrsverwaltung wahrnehmen. Der derzeitige Zuschnitt wird mit allen Standorten beibehalten. Auch in den sechs Regionen wird es Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner für die Kommunen und die örtlichen Belange geben.“

Hessen-Suche