Runder Tisch Zukunftsprogramm Geburts- und Hebammenhilfe

Auf Einladung von Sozialminister Kai Klose haben sich Vertreterinnen und Vertreter von Hebammen, Geburtskliniken und -häusern, Eltern, Hebammenschulen, Geburtshelfern, Frauen-, Kinder- und Jugendärzten, Krankenkassen und Kommunalen Spitzenverbänden zur Konstituierung des „Runden Tisches Zukunftsprogramm Geburts- und Hebammenhilfe in Hessen“ getroffen. „Wir wollen Maßnahmen entwickeln, um die Hebammenversorgung zu verbessern und die geburtshilfliche Versorgung zu sichern“, sagte Klose. „Hier am Runden Tisch haben wir das gesamte Fachwissen gebündelt. Das ist ein grundlegender Schritt, um die Versorgung mit Geburts- und Hebammenhilfe in Hessen zu sichern und zu stärken. Wir wollen jeder Frau eine sichere Geburt, jedem Kind ein gesundes auf-die-Welt kommen und Aufwachsen ermöglichen. Dazu ist eine gute Betreuung durch Hebammen und Ärztinnen und Ärzte von fundamentaler Bedeutung.“

Hessen-Suche