Programme Hessen-Massachusetts und Hessen-Wisconsin

Wissenschaftsministerin Angela Dorn hat hessische Studierende geehrt, die einen Teil ihres Studiums erfolgreich in den USA absolviert haben. Sie hatten sich im vergangenen Jahr für die Landeshochschulprogramme Hessen-Massachusetts und Hessen-Wisconsin qualifiziert. Die Programme vermitteln Studierende an 18 staatliche Hochschulen in Wisconsin und Massachusetts. Sie verbringen dort bis zu zwei Semester – ohne Studiengebühren zahlen zu müssen. In diesem Jahr werden 27 hessische Studierende zu einem Studium nach Wisconsin und 24 nach Massachusetts aufbrechen. Bislang haben fast 800 hessische Studierende an den Programmen teilgenommen, 535 im Programm mit Wisconsin und 263 mit Massachusetts. Die Studierenden werden umfassend auf ihren Auslandsaufenthalt vorbereitet. „Gerade in der Wissenschaft ist Internationalität ein wichtiges Kriterium und die Voraussetzung für Spitzenforschung und Innovation“, sagte Dorn. „Der studentische Erfahrungs- und Wissensaustausch trägt dazu bei, dass für globale Probleme nachhaltige Lösungen gefunden werden können.“

Hessen-Suche