Neue deutschlandweite Zentrale in Hessen

Die Verkehrszentrale Deutschland hat ihren Sitz in Hessen. Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer übergab die neue Einrichtung am Rande der Verkehrsministerkonferenz im House of Logistics & Mobility (HOLM) symbolisch in Form eines Schildes die neue Zentrale an Ministerpräsident Volker Bouffier und Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir. Mit der Reform der Bundesfernstraßenverwaltung in Deutschland wurde 2017 entschieden, dass die Verantwortung für Planung, Bau, Betrieb, Erhalt und Finanzierung der Autobahnen vom 1. Januar 2021 an vom Bund übernommen wird. Hierzu wurde eine neue Gesellschaft, die Autobahn GmbH, gegründet. Auch die für die Autobahnen zuständigen Verkehrszentralen der Länder gehen in die Autobahn GmbH über. Die neue Zentrale entwickelt Konzepte, technische Grundlagen und Leitanwendungen im Bereich der Verkehrslenkung und Verkehrssteuerung und gestaltet gemeinsam mit Industrie und Wissenschaft die Entwicklung von Zukunftstechnologien des kooperativen und automatisierten Verkehrs. Sie wird damit bei der Steuerung des Verkehrs in großräumigen Autobahnkorridoren zwischen den Metropolräumen eine übergeordnete Rolle übernehmen. Darüber hinaus wird zukünftig die Abteilung Verkehrsmanagement der Autobahn GmbH im HOLM ihren Sitz haben.

Hessen-Suche