Leichte Verbesserungen bei der Luftqualität

Die Luftbelastung durch Stickstoffdioxid hat sich in Hessen etwas verbessert. Der Großteil der Stickoxidwerte ist im Vergleich zum Vorjahr gesunken. „Es ist gut, dass wir hier einen Abwärtstrend erkennen können“, so Umweltministerin Priska Hinz mit Blick auf die vom Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie (HLNUG) veröffentlichte Stickstoffdioxid-Bilanz. „Trotzdem haben wir immer noch sehr viele, teilweise sehr hohe, Überschreitungen und werden auch weiterhin geeignete Maßnahmen umsetzen, um die Luftqualität in unseren Städten zu verbessern. Die Gesundheit der Bürgerinnen und Bürger hat oberste Priorität.“ Laut den Messungen des HLNUG wurden 2018 an 18 von 59 Stickstoffdioxid-Messstellen der Grenzwert von 40 µg/m3 NO2 noch überschritten.

Hessen-Suche