Kai Klose ehrt Preisträgerinnen und Preisträger

Die Landesregierung hat den Hessischen Integrationspreis 2019 verliehen. „Wir prämieren mit diesem Preis herausragende Projekte und Maßnahmen, die die Zugehörigkeit und Zusammengehörigkeit aller in Hessen lebenden Menschen stärken“ so Sozialminister Kai Klose. Der erste Platz ging an das Projekt „Meschugge – Der Hass, der uns spaltet, geht uns alle etwas an“, ein Theaterprojekt des DRK-Kreisverbands Offenbach. Es thematisiert die Zunahme antisemitischer Meinungen und Haltungen bei Jugendlichen an Schulen. Es regt an, gemeinsam nach Lösungen zu suchen und darüber zu reflektieren, wie man Gewalt verhindern und dagegen präventiv vorgehen kann. Mit dem zweiten Platz wurden fünf Projekte aus Dreieich, Gießen, Frankfurt, Fulda und Kassel ausgezeichnet. Zwei Projekte aus Marburg und Frankfurt errangen den dritten Platz.

Hessen-Suche