Industrie produziert immer effizienter

Hessens Gewerbe und Industrie produzieren immer energieeffizienter. Während die reale Bruttowertschöpfung im vergangenen Jahr um 3,4 Prozent zulegte, wuchsen der Stromverbrauch nur um 0,1 Prozent und der gesamte Energiebedarf in diesem Sektor nur um 0,2 Prozent. Dies geht aus dem aktuellen Energiemonitoring-Bericht des Wirtschaftsministeriums hervor. „Wirtschaftswachstum und Energieverbrauch entkoppeln sich, die Energiewende in Hessen kommt voran“, erklärte Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir. In den Jahren 2000 bis 2017 ist Hessens Wirtschaftsleistung um 13,7 Prozent angestiegen, der temperaturbereinigte Endenergieverbrauch dagegen um 6 Prozent zurückgegangen. Anders ausgedrückt: Mit derselben Menge an Endenergie kann Hessens Wirtschaft heute 21 Prozent mehr Waren und Dienstleistungen schaffen. Allein 2017 stieg die Endenergieproduktivität um 1,7 Prozent. Wie der Bericht weiter feststellt, deckten in Hessen erzeugte Erneuerbare Energien 2017 erstmals ein Fünftel des hessischen Bruttostromverbrauchs – ein Plus von 3,1 Prozentpunkten binnen eines Jahres.

Hessen-Suche