Hilfe für die Hinterbliebenen angekündigt

Nach dem rassistisch motivierten Anschlag in Hanau hat Ministerpräsident Volker Bouffier schnelle und unbürokratische Hilfe für die Hinterbliebenen angekündigt. Bouffier hatte zusammen mit dem Oberbürgermeister der Stadt Hanau, Claus Kaminsky, einen Tag nach der Trauerfeier Vertreterinnen und Vertreter der Verbände und Institutionen, die die Opfer betreuen und bei Fragen zur Seite stehen, zu einem ersten Gespräch in der Hessischen Staatskanzlei empfangen. Ziel des Treffens war es, über die Ereignisse in Hanau zu sprechen und gemeinsam zu überlegen, welche Konsequenzen daraus zu ziehen und welche weiteren Schritte daraus abzuleiten sind. Man wolle nach der Trauerfeier „nicht zur Tagesordnung übergehen“, sagte Bouffier.

Hessen-Suche