Hessenbild

Denkmal Benno Elkan Frankfurt.jpg

Vor 100 Jahren endete der Erste Weltkrieg. Zur Erinnerung an die Opfer errichtete die Stadt Frankfurt später dieses Denkmal des Bildhauers Benno Elkan.
Vor 100 Jahren endete der Erste Weltkrieg. Zur Erinnerung an die Opfer errichtete die Stadt Frankfurt später dieses Denkmal des Bildhauers Benno Elkan.

Vor 100 Jahren endete der Erste Weltkrieg. Zur Erinnerung an die Opfer errichtete die Stadt Frankfurt später dieses Denkmal des Bildhauers Benno Elkan, das mit seiner Aufschrift auf dem Sockel alle Opfer des Krieges einbezieht. Elkan, ein Deutscher jüdischen Glaubens, der lange in Frankfurt gelebt hatte, musste nach der Machtübernahme der Nationalsozialisten nach Großbritannien fliehen, seine Werke wurden aus der Öffentlichkeit entfernt oder zerstört. Das Denkmal in Frankfurt überstand die Diktatur und den Zweiten Weltkrieg, es steht heute in der Gallusanlage. Weltbekannt wurde Elkans etwa fünf Meter hohe Menora. In den 1950er Jahren geschaffen, steht sie seit 1966 vor dem israelischen Parlament in Jerusalem. Die Menora, der siebenarmige Leuchter, ist das Symbol des israelischen Wappens.