Hessen wird Regionalpartner des Bundesprogramms

Hessen ruft die Städte des Landes auf, sich für das Programm „Engagierte Stadt“ zu bewerben. Ziel des Bundesprogramms ist es, im Zusammenspiel mit gemeinnützigen Organisationen, Politik, Verwaltung und Unternehmen lokale Netzwerke aufzubauen, die sich vor Ort gemeinsam für bürgerschaftliches Engagement und gute Rahmenbedingungen einsetzen. Um das freiwillige Engagement weiter zu fördern, trete Hessen als zweites Land dem bundesweiten Netzwerk „Engagierte Stadt“ bei, erklärte Chef der Hessischen Staatskanzlei, Staatsminister Axel Wintermeyer. „Und wir werben in unseren Städten und Gemeinden dafür, sich ebenfalls anzuschließen.“ Das Programm wurde 2015 mit 50 Städten und Gemeinden gestartet. Derzeit sind bundesweit 73 Städte, Gemeinden und Bezirke am Programm beteiligt, die eine Einwohnerzahl zwischen 10.000 bis 250.000 Einwohnern haben. Aus Hessen sind bereits die Städte Marburg, Wetzlar, Kassel, Offenbach und Viernheim vertreten. Weitere sollen nun hinzukommen.

Hessen-Suche