Hessen übergibt Staffelstab an Rheinland-Pfalz

Mit einer Feierstunde im Gebäude des Bundesrats ist die Präsidentschaft Hessens in der Kultusministerkonferenz zu Ende gegangen. Symbolisch überreichte der zum Jahresende turnusgemäß ausgeschiedene Präsident der Kultusministerkonferenz und Hessische Kultusminister Prof. Dr. R. Alexander Lorz in Berlin den Staffelstab an seine rheinland-pfälzische Nachfolgerin Dr. Stefanie Hubig. „Unser Präsidentschaftsjahr war ein in vielerlei Hinsicht besonderes, wie die intensiven Debatten um den Nationalen Bildungsrat, die Abiturstandards oder die Ferientermine zeigten“, erklärte Lorz. „Ich freue mich, dass wir das deutsche Bildungssystem gemeinsam mit den Kolleginnen und Kollegen der anderen Länder weiterentwickeln und vor allem unsere Ideen zur Förderung der Bildungssprache Deutsch einem bundesweiten Publikum präsentieren konnten.“ Auch wenn die Abstimmungsprozesse innerhalb der Kultusministerkonferenz mitunter langwierig seien, sei ihre Arbeit als Ausdruck gelebter föderaler Mitbestimmung doch unverzichtbar, so Lorz.

Hessen-Suche