Gemeinsam gegen Diskriminierung und für Vielfalt

Die hessische Steuerverwaltung und Bildungsstätte Anne Frank in Frankfurt haben einen Kooperationsvertrag geschlossen. „Wir stärken gezielt die politische Bildung unserer Anwärterinnen und Anwärter“, erklärte Finanzminister Dr. Thomas Schäfer. „Unsere Verwaltung engagiert sich intensiv gegen Diskriminierung und für gesellschaftliche Vielfalt.“ Schäfer unterzeichnete mit dem Direktor der Bildungsstätte, Dr. Meron Mendel, eine Kooperation im Bereich der politischen Bildung. „Politische Bildung ist seit jeher ein wichtiger Bestandteil der Ausbildung in unserer Steuerverwaltung“, sagte Schäfer. „Nicht zuletzt da junge Menschen sich auch bei ihren ersten Schritten im Berufsleben mit den gesellschaftlichen Fragen des Zusammenlebens konfrontiert sehen. Jugendliche und junge Erwachsene suchen häufig nach Antworten auf Fragen, die sich aus gesellschaftlichen und persönlichen Veränderungen ergeben. Wir lassen sie dabei nicht alleine. Die neue Kooperation mit der Bildungsstätte Anne Frank zeigt deutlich: Unsere Verwaltung engagiert sich intensiv gegen Diskriminierung und für gesellschaftliche Vielfalt. Wir stärken gezielt die politische Bildung unserer Anwärterinnen und Anwärter und sorgen für Aufklärung über den richtigen Umgang mit Anfeindungen, Intoleranz und Rassismus. Damit stärken wir zugleich weiter nachhaltig das Demokratieverständnis unserer Verwaltung.“

Hessen-Suche