Frankfurt wird bundesweites Zentrum

Um bedarfsorientiert, strategisch und stringent IT-Projekte in der Verwaltung von Bund und Ländern voranzutreiben, soll zum 1. Januar 2020 die Föderale IT-Kooperation (FITKO) ihre Arbeit aufnehmen. Sitz der Anstalt öffentlichen Rechts soll in Frankfurt sein, wie Digitalministerin Prof. Dr. Kristina Sinemus bei der Vorlage des Gesetzentwurfes zum Ersten IT-Änderungsstaatsvertrag erläuterte. „Die Föderale IT-Kooperation wird zentral die Bedarfe der föderalen Ebenen bündeln und die Digitalisierung in der öffentlichen Verwaltung kooperativ und nutzenorientiert vorantreiben. Die Digitalisierung der Verwaltung bekommt durch die FITKO noch mehr Priorität, noch mehr Ressourcen und wird noch mehr Fahrt aufnehmen“, sagte Sinemus. Die FITKO ist Teil des IT-Planungsrats, in dem Bund und Länder seit 2010 die Zusammenarbeit im Bereich der Informationstechnik koordinieren.

Hessen-Suche