Flexible Gestaltung des Sommersemesters

Die Wissenschaftsministerinnen und -minister von Bund und Ländern haben sich auf ein einheitliches Vorgehen bei der Gestaltung des kommenden Sommersemesters im Zuge der Corona-Krise geeinigt. Für Hessen haben das Wissenschaftsministerium und die Hochschulpräsidien diesen Beschluss in Eckwerte umgesetzt, die jetzt in den Hochschulen kommuniziert werden. Das Ziel ist es, das Sommersemester 2020 so flexibel zu gestalten, wie es angesichts der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie nötig ist, dabei aber Nachteile für die Studierenden soweit wie irgend möglich zu vermeiden. Das gemeinsame Schreiben von Wissenschaftsministerin Angela Dorn und der Präsidentinnen und Präsidenten der Hochschulen an die Lehrenden, Studierenden und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Hochschulen ist hier abrufbar.

Hessen-Suche