Ferienlernangebote nachgefragt

An Hessens schulischen Ferienlernangeboten besteht großes Interesse. „Bereits nach einer Woche Schulferien wird deutlich, wie gefragt unsere freiwilligen Lernangebote für Schülerinnen und Schüler mit Nachholbedarf sind“, sagte Kultusminister Prof. Dr. R. Alexander Lorz. „Mit unseren schulischen Ferienangeboten treffen wir besonders in der Coronakrise einen Nerv, denn sie helfen Schülerinnen und Schülern dabei, verpassten Unterrichtsstoff rechtzeitig vor Schuljahresbeginn nachzuholen. Ich danke bereits jetzt allen Beteiligten sehr für ihren Beitrag, den sie außerhalb der regulären Unterrichtszeit leisten, um den insgesamt 22.000 teilnehmenden Schülerinnen und Schülern den Start in das kommende Schuljahr zu erleichtern.“ In den letzten beiden Wochen der Sommerferien wird es mit der Ferienakademie ein freiwilliges und kostenloses Ferienlernangebot in den Fächern Deutsch, Mathematik und ggf. Englisch geben, um wichtige Lerninhalte nachzuarbeiten, die in der Zeit des Distanzunterrichts zu kurz gekommen sind. Auch die bereits laufenden schulbezogenen Sommercamps erfreuen sich mit beinahe 7.000 teilnehmenden Schülerinnen und Schülern – und damit deutlich mehr als in den vergangenen Jahren – großer Beliebtheit. „Obwohl in diesem Schuljahr niemand die Klasse wiederholen muss, wollen zahlreiche Kinder und Jugendliche während der Zeit der Schulschließungen verpassten Unterrichtsstoff freiwillig nachholen. Das zeigt, wie motiviert unsere Schülerinnen und Schüler sind“, so Lorz.

Hessen-Suche