Förderung für umweltgerechte Bewirtschaftung

Die Fördermittel des Hessischen Programms für Agrarumwelt- und Landschaftspflege-Maßnahmen (HALM) werden in diesen Tagen ausgezahlt. „Die Zahl der landwirtschaftlichen Betriebe mit besonders umweltgerechter Bewirtschaftung steigt von Jahr zu Jahr an. Dabei unterstützen wir sie und zahlen in diesen Tagen über 41 Millionen Euro aus unserem Agrarumwelt- und Landschaftspflegeprogramm aus“, sagte Umweltministerin Priska Hinz. Fast 9.000 Betriebe erhalten Fördergelder aus dem HALM-Programm. Somit werden auf über 200.000 Hektar bewirtschafteter Fläche besonders umweltschonende Maßnahmen umgesetzt. „Der größte Anteil der HALM-Förderung entfällt auf den ökologischen Landbau, da dieser am schonendsten mit den natürlichen Ressourcen umgeht“, sagte Hinz. „Aber von der HALM-Förderung profitieren alle landwirtschaftlichen Betriebe, die umweltschonend wirtschaften – egal ob ökologisch oder konventionell angebaut wird. Denn unser Ziel ist es, möglichst viele Betriebe für eine umweltschonendere Bewirtschaftung zu gewinnen.“

Hessen-Suche