EU fördert kostenlose WLAN-Hotspots in Hessen

Zahlreiche weitere Städte und Gemeinden aus Hessen erhalten Fördermittel der Europäischen Union, um kostenlose Internet-Hotspots einzurichten. Europaministerin Lucia Puttrich freut sich, dass auch bei der zweiten Ausschreibung für das Programm „WiFi4EU“ mehr als 30 hessische Kommunen berücksichtigt wurden. Jede ausgewählte Kommune erhält nun einen Gutschein über 15.000 Euro. Das Geld kann verwendet werden, um kostenlose WLAN-Hotspots in Rathäusern, Bibliotheken, Museen, Parks und Plätzen oder an anderen Orten von öffentlichem Interesse einzurichten. Die EU stellt über das Programm „WiFi4EU“ insgesamt 120 Millionen Euro binnen zwei Jahren zur Verfügung, noch zwei weitere Ausschreibungsrunden sind geplant. Bei der ersten Förderrunde im vergangenen Dezember waren ebenfalls mehr als 30 hessische Kommunen berücksichtigt worden.

Hessen-Suche