Duale Ausbildung schützt vor Arbeitslosigkeit

Anlässlich der diesjährigen bundesweiten Woche der Ausbildung hat Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir auf die Bedeutung der dualen Ausbildung hingewiesen. Corona stelle den Ausbildungsmarkt vor große Herausforderungen. Die wirtschaftliche Lage sei unsicher, viele Jugendliche lernten zu Hause und das Kontakte knüpfen sei stark eingeschränkt. In diesem Jahr sei es daher besonders wichtig, jungen Menschen trotz der pandemiebedingten Einschränkungen eine gute Berufsorientierung zu ermöglichen. „Eine duale Ausbildung schützt vor Arbeitslosigkeit und hilft zugleich den Fachkräftebedarf hessischer Unternehmen zu decken“, sagte Al-Wazir. Zahlen der Regionaldirektion Hessen der Bundesagentur für Arbeit zeigten, dass zum 31. Dezember 2020 knapp 90 Prozent der gemeldeten Ausbildungsplätze besetzt und fast zwei Drittel aller Bewerberinnen und Bewerber versorgt werden konnten. Das Land Hessen unterstützt ausbildende Betriebe auch mit dem Neuen Hessenplan, um auf auftretende Unterstützungsbedarfe am Ausbildungsmarkt zu reagieren. Ein Beispiel hierfür sind die gerade angelaufenen Unterstützungsangebote des DEHOGA und der Industrie- und Handelskammern für Auszubildende aus dem Hotel und Gaststättenbereich, die sehr gut angenommen worden seien.

Hessen-Suche