Digitaler Kompass 2030 vorgelegt

Digitalministerin Prof. Dr. Kristina Sinemus begrüßt die Vorlage des „Digitalen Kompass 2030“ durch die Europäische Kommission in Brüssel. „Es ist richtig, dass wir uns in Europa konkrete Ziele setzen für den digitalen Wandel – und die Erreichung der Ziele künftig auch regelmäßig überprüfen. Die Europäische Kommission hat heute eine klare Vision für Europas digitale Dekade bis 2030 aufgezeigt. Wir werden in Hessen die Digitalisierung im Dienste der Menschen weiter vorantreiben und so unseren Beitrag leisten für die digitale Zukunft der Europäischen Union.“ Die Europäische Kommission fordert dazu auf, die Digitalisierung in Europa in den kommenden zehn Jahren ambitionierter voranzutreiben. Als Priorität stuft sie vier Bereiche ein: digitale Kompetenzen, die digitale Infrastruktur, den digitalen Wandel der Wirtschaft sowie die Verwaltungsdigitalisierung. „Wir setzen in Hessen an all diesen Punkten bereits an und bringen das Land voran. Der ,Digitale Kompass 2030‘ ist für uns damit Bestätigung und Ansporn zugleich“, betonte Sinemus.

Hessen-Suche