Das Seniorenticket soll 2020 starten

Das Seniorenticket Hessen soll am 1. Januar 2020 starten. „Ab dem kommenden Jahr wollen wir allen Seniorinnen und Senioren in Hessen ein einfaches, günstiges und extrem attraktives Angebot machen: Ein hessenweites Flatrate-Ticket für einen Euro am Tag“, erklärte Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir.

Tarek Al-Wazir 2 R.jpg

Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir
Wirtschafts- und Verkehrsminister Tarek Al-Wazir

Al-Wazir äußerte sich gemeinsam mit den Aufsichtsratsvorsitzenden und Geschäftsführern der in Hessen aktiven Verkehrsverbünde RMV, NVV und VRN. Das Seniorenticket Hessen soll 365 Euro im Jahr kosten. Es richtet sich an die knapp 1,3 Millionen Seniorinnen und Senioren in Hessen und gilt ab dem 65. Lebensjahr. Mit dem Ticket können Busse, Straßenbahnen, U-Bahnen, S-Bahnen sowie Regionalzüge in ganz Hessen werktags ab 9 Uhr morgens und an Wochenenden und Feiertagen ganztägig genutzt werden. „Wir sind uns sicher: Das Ticket wird ein echter Renner.“ Die Aufsichtsräte der drei hessischen Verkehrsverbünde wollen über die neuen Angebote in den kommenden Wochen entscheiden.

Der Frankfurter Oberbürgermeister und RMV-Aufsichtsratsvorsitzende Peter Feldmann bezeichnete das Seniorenticket Hessen als unschlagbar günstiges Angebot. „Wir haben bereits mit dem erfolgreichen Schülerticket gezeigt, dass mehr Menschen den ÖPNV nutzen, wenn man das Angebot ausweitet und zugleich vergünstigt“, so Feldmann. Das Seniorenticket knüpft dabei nicht nur an den großen Erfolg des Schülertickets Hessen an, sondern auch ist für den RMV auch eine logische Fortsetzung der bisherigen Seniorenangebote.

Der NVV-Aufsichtsratsvorsitzende und Landrat des Landkreises Waldeck-Frankenberg Dr. Reinhard Kubat, wies darauf hin, dass viele Seniorinnen und Senioren überdurchschnittlich oft mit dem Auto unterwegs sind. „Das Seniorenticket sollte von den älteren Menschen als Einladung verstanden werden, öfter Busse und Bahnen zu nutzen“, sagte Kubat.

Auch im hessischen VRN-Gebiet soll das Ticket ab dem Jahreswechsel gelten. „Das Ticket ist ein perfektes Weihnachtsgeschenk für Oma und Opa“, sagte VRN-Geschäftsführer Volkhard Malik.

Hessen-Suche