Bund fördert hessische Projekte

Der Haushaltsausschuss des Bundestages hat entschieden, drei Gedenkstättenprojekte in Hessen zu fördern, für die sich die Hessische Landesregierung mit Nachdruck eingesetzt hatte. Die Gedenkstätte Hadamar, die an die nationalsozialistischen Euthanasie-Morde erinnert, das ehemalige Flüchtlings-Notaufnahmelager in Gießen sowie das Grenzmuseum Schifflersgrund in Asbach werden vom Bund in den kommenden Jahren mit insgesamt fast 8,5 Millionen Euro unterstützt. „Wir freuen uns sehr, dass unsere Bemühungen in Berlin erfolgreich waren und sich der Bund zur Hälfte an der Finanzierung der Gedenkstätten beteiligt“, sagte Ministerpräsident Volker Bouffier. „Gerade in unserem Land ist historisch-politische Bildung das Fundament der Demokratie und wir müssen dafür sorgen, unseren Bürgerinnen und Bürgern und vor allem der jungen Generation einen Zugang zu authentischen Erinnerungs- und Lernorten zu ermöglichen, an denen Geschichte greifbar wird.“

Hessen-Suche