Bildungspaket eröffnet Chancen für Kinder und Jugendliche

Zum Beginn des neuen Schul- und Kindergartenjahres macht Hessen gemeinsam mit den kommunalen Trägern auf die umfangreichen Leistungen des Bildungs- und Teilhabepakets aufmerksam. „Mach mit“ lautet der Aufruf an Kinder und Jugendliche sowie ihre Eltern, diese Leistungen für Bildung und gesellschaftliche Teilhabe zu beantragen. „Die Chancen auf gute Bildung und Teilhabe dürfen nicht vom Geldbeutel der Eltern abhängen, deshalb sollten alle Berechtigten die Möglichkeiten des Paketes nutzen“, erklärte Sozialstaatssekretärin Anne Janz. Ob Klassenfahrten, Mittagessen, die Mitgliedschaft im Verein, Nachhilfestunden oder Aktivitäten mit Freunden: Kinder aus bedürftigen Familien werden gezielt unterstützt, wenn sie einen entsprechenden Antrag stellen. Berechtigt sind Kinder und Jugendliche, die Sozialgeld (SGB II), Sozialhilfe (SGB XII) oder Asylbewerberleistungen (AsylbLG) erhalten bzw. deren Familien den Kinderzuschlag oder das Wohngeld beziehen. Zum 1. August wurden nicht nur die Pauschalbeträge für einzelne Leistungen erhöht, für viele Berechtigte wird es auch einfacher, diese Leistungen zu beantragen. Über den Umfang der Leistungen und weitere Voraussetzungen sowie die Angebote vor Ort informieren die Ansprechstellen in den Landkreisen und kreisfreien Städten.

Hessen-Suche