Bildarchiv von internationalem Rang erhält Forschungsbau

Für das „Deutsche Dokumentationszentrum für Kunstgeschichte – Bildarchiv Foto Marburg“ (DDK) entsteht an der Universität Marburg ein Forschungsbau. Daneben wird außerdem ein neues Seminargebäude errichtet. Wissenschaftsministerin Angela Dorn hat jetzt mit Finanzminister Dr. Thomas Schäfer und Prof. Dr. Katharina Krause, Präsidentin der Philipps-Universität Marburg, den ersten Spatenstich gesetzt. Dass DDK gehört nach den Worten von Wissenschaftsministerin Angela Dorn „zu den weltweit größten und einflussreichsten Zentren der kunsthistorischen Dokumentation und Wissensforschung mit einer Sammlung von mehr als 2,2 Millionen Fotos“. Der Auftrag des Bildarchivs umfasst die Sammlung, Erschließung und Vermittlung von Fotografien zur europäischen Kunst und Architektur sowie die Erforschung der Geschichte, Praxis und Theorie der Überlieferung von visuellem Kulturgut. Der Forschungsbau bietet auf vier Etagen rund 2.500 Quadratmeter Nutzfläche, allein 821 Quadratmeter sind für Archive vorgesehen. Das Seminargebäude umfasst acht große Seminarräume für jeweils 60 bis 100 Personen.

Hessen-Suche