Antragsfrist der Ausbildungsplatzförderung verlängert

Wegen der Covid-19 Pandemie verlängert Hessen die Antragsfrist der Ausbildungsplatzförderung für Hauptschülerinnen und Hauptschüler. Betriebe können sich noch bis zum 31. Oktober bewerben, wie Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir mitteilte. Ursprünglich war das Fristende für den 31. Juli vorgesehen. Das Programm „Ausbildungsstellen für Hauptschülerinnen und Hauptschüler“ will die Aussichten von Hauptschülerinnen und Hauptschülern auf einen betrieblichen Ausbildungsplatz verbessern. Ausbildungsbetriebe, die diesen jungen Menschen eine Chance geben, erhalten einen Zuschuss von 50 Prozent der Ausbildungsvergütung im ersten und von 25 Prozent im zweiten Ausbildungsjahr. „Die aktuelle Statistik zeigt, dass wegen der Pandemie kurz vor dem regulären Ausbildungsbeginn noch viele Ausbildungsplätze unbesetzt sind und Unternehmen nach geeigneten Bewerberinnen und Bewerbern suchen“, sagte Al-Wazir. „Mit der Verschiebung der Antragsfrist wollen wir Unternehmen zusätzlich ermutigen, trotz der momentan schwierigen wirtschaftlichen Lage in ihren Ausbildungsanstrengungen nicht nachzulassen.“

Hessen-Suche