Angebot für kurzfristig freigewordene Impftermine ist online

Die Corona-Impfkampagne des Landes Hessen schreitet immer weiter voran. Da mittlerweile auch Hausarztpraxen und Betriebsärzte die Schutzimpfungen vornehmen, werden kurzfristig immer häufiger zeitnahe Termine für die Erstimpfung in den Impfzentren frei. Damit verfügbarer Impfstoff rasch zum Einsatz gebracht werden kann, haben Impfberechtigte ab sofort die Möglichkeit über das offizielle Terminportal des Landes Hessen einen Impftermin für die Erstimpfung innerhalb von maximal vier Tagen zu buchen. „Auch in Hessen kommt es nun häufiger vor, dass Termine in den Impfzentren kurzfristig abgesagt werden, weil jemand schon ein anderes Impfangebot angenommen hat“, sagte Innenminister Peter Beuth. „Wenn in diesen Fällen nicht mehr genug Zeit bleibt, um die freigewordenen Termine an Personen auf der Warteliste zu vergeben und diese rechtzeitig zu kontaktieren, können diese von anderen Impfwilligen genutzt werden. Noch nicht geimpfte und bereits registrierte Bürger können dann einen freien, kurzfristig buchbaren Termin innerhalb der bevorstehenden vier Tage erhalten. Damit wollen wir die häufiger auftretenden Lücken umgehend schließen und noch schneller auf Ad-hoc-Terminausfälle in den hessischen Impfzentren reagieren. Es handelt sich hierbei ausdrücklich um ein zusätzliches Angebot. Unsere Priorität bei der Terminvergabe liegt weiter auf der zügigen Abarbeitung der Warteliste.“

Hessen-Suche