75 Millionen Euro für Corona-Schutzmaßnahmen

Hessen setzt die Hilfe aus dem Kommunalpakt schnell und unbürokratisch um. Hessen hat den öffentlichen Schulträgern und Jugendhilfeträgern jetzt 75 Millionen Euro Landesgeld überwiesen“, erklärte Finanzminister Michael Boddenberg. „Damit können Corona-Schutzmaßnahmen in Schulen und Kitas bezahlt werden. So unterstützen wir die Kommunen bei ihren Aufgaben und ihren eigenen Anstrengungen, diese besonders sensiblen Einrichtungen Corona-fest zu machen. Das haben wir mit den Kommunen vereinbart und im 3 Milliarden Euro schweren Kommunalpakt umgesetzt. Wir helfen unbürokratisch, indem wir das Geld ohne Antragsverfahren einfach zugewiesen und ausgezahlt haben. Die Kommunen entscheiden, für welche Schutzmaßnahmen vor Ort das Geld des Landes eingesetzt wird.“ Die 75 Millionen Euro werden dem Sondervermögen Hessens gute Zukunft sichern entnommen. Mit dem Gute-Zukunft-Sicherungsgesetz hat das Land das Sondervermögen Hessens gute Zukunft sichern eingerichtet. Es soll Hilfen zur Beseitigung der direkten und indirekten Folgen der Corona-Krise finanzieren und weitere Schäden verhindern.

Hessen-Suche