410.000 Schülertickets genutzt

Mit dem Schülerticket gibt es in Hessen für Schülerinnen, Schüler und Auszubildende eine günstige und bezahlbare Jahreskarte für Bus und Bahn: für 365 Euro im Jahr. Mit dem Ticket können Busse, Straßenbahnen, U-Bahnen, S-Bahnen sowie Regionalzüge in ganz Hessen genutzt werden. Für 1 Euro am Tag können Schülerinnen und Schüler sowie Auszubildende quer durch ganz Hessen fahren. Insgesamt werden derzeit 410.000 Tickets genutzt. „Das zeigt: Sehr viele junge Menschen in Hessen sind mit dem Schülerticket Hessen mobil“, sagte Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir. „Daran hat auch die Corona-Pandemie nichts geändert. Wer ein Flatrate-Ticket in der Tasche hat, ist damit auch unterwegs und steigt eher mal in Bus und Bahn.“ Neben dem Schülerticket gibt es in Hessen auch ein Landesticket für die Beschäftigten des Landes, dessen Einführung eine deutlich erhöhte Nachfrage nach Jobtickets auch bei anderen Arbeitgebern ausgelöst hat, sowie seit Anfang 2020 ein Seniorenticket als attraktives Angebot für Menschen über 65. „Für eine erfolgreiche Verkehrswende brauchen wir einen starken öffentlichen Nahverkehr. Mit unseren bundesweit einzigartigen Flatrateangeboten machen wir das Umsteigen auf Bus und Bahn attraktiver.“, so Al-Wazir weiter. Um wegen der Corona-Pandemie gerade zu Stoßzeiten überfüllte Busse im ÖPNV zu vermeiden, hatte das Land Hessen bereits im vergangenen Schuljahr den lokalen Nahverkehrsgesellschaften und den regionalen Verkehrsverbünden insgesamt rund 11 Millionen Euro unter anderem für mehr Busse – sogenannte Verstärkerlinien – im Öffentlichen Nahverkehr zur Verfügung gestellt. Diese Mittel können auch in diesem Jahr verwendet werden, darüber hinaus plant das Land diese Summe zu verdoppeln.

Hessen-Suche