150. „Digitale Dorflinde“ in Betrieb genommen

Die „Digitalen Dorflinden“ wachsen und gedeihen. Seit dem Start des WLAN-Hotspot-Förderprogramms des Landes Hessen im September 2018 befindet es sich auf Erfolgskurs. Digitalministerin Prof. Dr. Kristina Sinemus hat jetzt in Ebsdorfergrund den 150. WLAN-Hotspot in Betrieb genommen. „Dass nach nur sieben Monaten das Programm so gut angenommen wird, zeigt, wie hoch der Bedarf ist“, sagte Sinemus. Bis heute haben sich bereits mehr als 223 Kommunen am Programm beteiligt. Rund 1.600 Hotspots wurden aufgenommen und für mehr als 815 Hotspots bereits Förderzusagen erteilt. In Ebsdorfergrund wurde nun der 150. Hotspot seit Start des Programms in Betrieb genommen, der gleichzeitig der erste in der Gemeinde ist. „Der Ausbau von frei zugänglichen öffentlichen WLAN-Infrastrukturen ist eine wichtige Säule unserer Gigabitstrategie für Hessen“, sagte Sinemus. „Mit der ‚Digitalen Dorflinde‘ wollen wir den WLAN-Ausbau insbesondere in den ländlichen Regionen vorantreiben. Denn öffentliches WLAN trägt zur Attraktivität von Kommunen bei und ist somit ein wichtiger Standortfaktor.“

Hessen-Suche