„Zentraler Baustein für die Mobilitäts- und Verkehrswende“

Der nächste Nationale Radverkehrskongress wird 2023 in Hessen stattfinden. „Der Radverkehr ist ein zentraler Baustein für die Mobilitäts- und Verkehrswende“, sagte der Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir bei der digitalen Übergabe des Staffelstabs. „Hessen hat in den letzten Jahren unter dem Motto ‚einfach machen‘ große Anstrengungen unternommen, die Nahmobilität zu Fuß und mit dem Rad umfassend und mit zahlreichen Akteuren gemeinsam voranzubringen.“ Auf dem mit der Staffelübergabe beendeten Radverkehrskongress in Hamburg wurde der Nationale Radverkehrsplan 3.0 als strategische Grundlage der Radverkehrsförderung in Deutschland vorgestellt. Dieser setzt auf der Bundesebene den Handlungsrahmen in den nächsten Jahren, um einen besseren und sicheren Radverkehr in den Städten und auf dem Land zu erreichen. „Wir haben in den vergangenen Jahren gemeinsam mit dem Bund die Investitionen in den Radverkehr in Hessen deutlich gesteigert“, so Al-Wazir. Von 2014 bis 2019 wurden rund 111 Millionen Euro in den Haushalten bereitgestellt. 2020 bis 2024 stehen rund 244 Millionen Euro zur Verfügung, die durch das Sonderprogramm „Stadt und Land“ des Bundes für Hessen voraussichtlich noch um weitere 43 Millionen Euro verstärkt werden können.

Hessen-Suche