„Investition in die Sicherheit unserer Bevölkerung“

In den vergangenen Monaten wurden bereits 69 hessische Feuerwehren mit einem Gesamtvolumen von rund 9,2 Millionen Euro von der Landesregierung gefördert. Dank der erneuten Erhöhung der Garantiesumme für den Brandschutz von 41 Millionen Euro im Jahr 2020 auf nunmehr 42 Millionen Euro im Jahr 2021 ist auch für das laufende Jahr eine Förderquote zu erwarten, die den Bedarf der Feuerwehren in Hessen fast vollständig deckt. „Die Feuerwehren bilden das Rückgrat der nicht-polizeilichen Gefahrenabwehr in unserem Land“, so Innenminister Peter Beuth. „Der Ausbau der Garantiesumme für den Brandschutz ist insofern eine wichtige Investition in die Sicherheit unserer Bürgerinnen und Bürger. Wie bedeutsam unsere umfangreiche Unterstützung des Brand- und Katastrophenschutzes in Hessen ist, zeigen die aktuellen Einsatzmaßnahmen in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen. Mit den geförderten Einzelmaßnahmen der vergangenen Monate schaffen wir bestmögliche Rahmenbedingungen für die wertvolle Arbeit unserer Feuerwehren in Stadt und Land und drücken gleichzeitig unsere Wertschätzung für die wichtige Arbeit der ehrenamtlichen Einsatzkräfte aus.“

Hessen-Suche