„Hessen und ich DAS PASST“

Unter dem Motto „Hessen und ich DAS PASST“ fand die dritte zentrale Einbürgerungsfeier der Landesregierung statt. Sechs Neubürgerinnen und Neubürger leisteten während der Feier das Bekenntnis zur freiheitlich-demokratischen Grundordnung und erhielten ihre Einbürgerungsurkunde aus den Händen von Sozialministers Kai Klose und Innenstaatssekretärs Dr. Stefan Heck. Die Einbürgerungsfeier ist Teil einer Initiative der Landesregierung, die darauf abzielt, über die Voraussetzungen für eine Einbürgerung zu informieren und Menschen zu ermuntern, von dieser Möglichkeit Gebrauch zu machen. Nur wer die deutsche Staatsangehörigkeit hat, kann gleichberechtigt am politischen und gesellschaftlichen Leben teilhaben – kann wählen und gewählt werden. Hessen ist die Heimat von über einer Million Menschen ohne deutsche Staatsangehörigkeit. Wer sich einbürgern lassen möchte, muss eine ganze Reihe von Voraussetzungen erfüllen, um die erfolgreiche Integration zu belegen. Dies reicht beispielsweise von einem mehrjährigen Aufenthalt in Deutschland, über deutsche Sprachkenntnisse bis hin zum Bekenntnis zur freiheitlichen demokratischen Grundordnung des Grundgesetzes.

Hessen-Suche