Über 2.000 Schüler erreichen Deutsches Sprachdiplom

Die Stärkung der Bildungssprache ist eine zentrale Aufgabe von Schule, die über alle Bildungsgänge und Schulformen hinweg verfolgt wird. Den umfangreichen Sprachfördermaßnahmen für Zugewanderte in Hessen, die mit den international anerkannten Deutschen Sprachdiplomen DSD I an allgemeinbildenden und DSD I Pro an Berufsschulen abschließen, kommt dabei eine besondere Bedeutung zu, denn sie sind der Gradmesser für den sprachlichen Fortschritt der Schülerinnen und Schüler. Kultusminister Prof. Dr. R. Alexander Lorz hat jetzt stellvertretend 150 Absolventinnen und Absolventen der Sprachkurse ihre Diplome verliehen. „Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer unserer Sprachkurse kommen aus ganz unterschiedlichen Ländern und bringen entsprechend verschiedene Lernbiografien mit“, sagte Lorz. „Was sie verbindet, ist ihr Wunsch, Deutsch zu lernen und den Einstieg in den regulären Schulunterricht oder das duale Ausbildungssystem zu schaffen.“

Hessen-Suche